Fressbare, ungefährliche und giftige Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen

Als Kleintierhalter sollte man auf Garten-, Zier- und Zimmerpflanzen zurückgreifen, die für unsere Lieblinge ungefährlich sind.

Sinnvoll ist eine Unterscheidung zwischen:

 

(a) Fressbaren Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen: diese sind nicht nur ungefährlich, sondern auch als Futterpflanze geeignet und sogar zum Teil sehr beliebt; natürlich muss man hier damit rechnen, dass die Chins diese im Auslauf anknabbern und eben gar teilweise oder ganz auffressen

 

(b) Ungefährlichen Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen, die zwar nicht gezielt als Futterpflanzen fungieren, aber beim Anknabbern unseren Tieren nicht schaden; werden die Chins nicht abwechslungsreich ernährt, so kann es sogar sein, dass sie sich richtig über diese hermachen, was man dann aber unterbinden sollte, da diese Tiere nicht richtig selektieren können

 

Anm.: Die Grenze zwischen a und b sind fließend, die Einteilung wage und ich möchte sie noch nicht als Endeinteilung betiteln: Denn einige ungefährliche Pflanzen sind sicherlich auch als Futterpflanze geeignet, bisher fehlen jedoch Erfahrungen.

 

(c) Wirklich giftigen und gefährlichen Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen, die nicht in die Nähe von Tieren und Kindern gehören!

Übersicht

Fressbare Zimmer-, Zier-, Gartenpflanzen:


  • Aloe vera
  • Kalisien (Golliwoog)
  • Tradeskantien
  • Gartenbambus / Echter Bambus
  • Grünlilie
  • Hibiskus
  • Bananenpflanze
  • Mühlenbeckia Komplexa
  • Efeu (ohne Beeren)
  • Feigenkaktus
  • Stevia
  • Echte Tannen
  • Lärche
  • Kiefer
  • Douglasie
  • Fichte
  • Sonnenblumen (alle Arten)
  • Rosen
  • Puya
  • Drachenfruchtkaktus
  • Gingko
  • Staucheibisch
  • Katzen-/Nagergras & Zyperngras
  • Schilf
  • Malve
  • Weinrebe und andere Reben
  • Kiwi
  • Berberitze
  • Ananas
  • Flieder
  • Rainfarn
  • Eberesche
  • Holunder
  • Mistel
  • Jasmin
  • Orchideen
  • Sommerflieder
  • Sonnenblumen
  • Sonnenhut
  • Haselnuss
  • Brom-, Him-, Heidel-, Stachelbeere
  • Erdbeere

Siehe auch:

 

Ungefährliche Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen


  • Wachsblume; Porzellanblume
  • Platterbse
  • Tommasinis Krokus
  • Flügelginster
  • Hyazinthe
  • Chinesische Klebsame
  • Klappertopf
  • alle Ficus-Arten
  • Drachenbaum
  • Katzenschwanz; Nesselschön
  • Gemeiner Besenginster
  • Kolbenfaden
  • Sanders Pfeilblatt; Alokasie
  • Grosse Flamingoblume; Schwanzblume
  • Elefantenfuss
  • Palmlilie / Yucca
  • Knollenbegonie
  • Buntwurz; Buntblatt; Herz Jesu
  • Zimmerkalla; Papierblume
  • Klivie; Riemenblatt
  • Kroton; Croton; Wunderstrauch
  • Japanischer Sagopalmfarn; Japanischer Palmfarn
  • Zimmer-Alpenveilchen; Persisches Alpenveilchen
  • Christusdorn; Dornenkrone
  • Flammendes Käthchen; Flammendes Kätchen
  • Köstliches Fensterblatt
  • Baum-Philodendron; Baumfreund; Baumlieb
  • Kletternder Philodendron; Kletternder Baumfreund; Kletternder Baumlieb
  • Korallenstrauch; Korallenbäumchen; Korallenkirsche; Jerusalemkirsche
  • Einblatt; Blattfahne
  • Purpurtute; Eselskopf

Giftige & gefährliche Zimmer-, Zier- und Gartenpflanzen


NICHT als Zimmer- und Zierpflanze geeignet; kein Anspruch auf Vollständigkeit!

  • Oleander
  • Schneeball
  • Zinerarie; Läuseblume
  • Eibe
  • Eisenhut
  • Tollkirsche
  • Lebensbaum
  • Engelstrompete
  • Zaunrübe
  • Schierling
  • Herbstzeitlose
  • Rittersporn
  • Orangefuchsiger Rauhkopf
  • Fingerhut
  • Nadelholz-Häubling; Gift-Häubling
  • Adlerfarn
  • Rizinus; Wunderbaum; Christuspalme
  • Laternenblume; Laternenblume; Goldglöckchen
  • bilsenkraut
  • Thuja
  • Germer
  • Jochlilie