Steckbrief von Chinchilla lanigera

Ursprüngliches Habitat/ Herkunft chilenische Küstengebiete und Mittel-Chile zwischen 400m bis in 1500m Höhe lebend, später Rückzug in höher gelegene Gebiete aufgrund der Besiedlung durch den Menschen
 Lebensweise  verbringen die meiste Zeit des Tages ruhend und schlafend in Verstecken wie Erdlöchern, Verstecken hinter Futterpflanzen und Felsspalten; gegen Dämmerung gehen sie auf Futtersuche; leben in Kolonien
Gewicht ca. 400-700g; einzelne Individuen – oft Zuchttiere − bis zu 1000g; Tipp zum Thema: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=gewicht
Größe 20-26cm + 10-20cm Schwanz
Lebenserwartung ca. 6-15, manche über 20; viele sterben früher aufgrund falscher Ernährung, Haltung und Zuchtfehlern/ Erbkrankheiten; Tipp zum Thema: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=lebenserwartung
Körpertemperatur 36-39 Grad
Pulsfrequenz 40-100-240/min
Farbe Naturfarbe ist silberagouti mit weißer Unterseite (auch grau oder Standard genannt); mittlerweile sind zig Farben gezüchtet worden
 Aktivitätszeit  je nach Jahreszeit ca. 19.00–7.00 Uhr (überwiegend dämmerungs- & nachtaktiv; schlafen im Sommer länger)
Soziales leben in Gruppen, sind keine solitären Tiere; sollten min. paarweise gehalten werden, dabei ist das Geschlecht sekundär; größere Gruppen oft instabil, insbesondere Bockgruppen
Geschlechtsreife 4-6 Monate (w) und 3-4 Monate (m); Tipp zum Thema: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geschlechtsreife
Zuchtreife je nach Entwicklungsstand ab 8-12. Monat (w)
Brunft alle 28-34 Tage, dauert ca. 3-5 Tage
Tragezeit im Schnitt 111 Tage (106-120 Tage möglich)
Anzahl der Würfe/Jahr 2-3
Wurfgröße 1-3 (bis zu 6 Babies möglich)
Geschlechter-unterscheidung alles zum Thema samt Bildern unter http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geschlechterbestimmung
verträgliche Raumtemperatur 10-20 Grad Idealraumtemperatur; können mit Kälte besser umgehen als mit Hitze, ab ca. 24-26 Grad steigt die Gefahr eines Hitzschlags; Tipp zum Thema (unten): http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=kaefigstandort
Charakter sehr bewegungsfreudig, neugierig, intelligent, wesensstark, dickköpfig, schreckhaft, sensibel, individuell
Fähigkeiten Chinchillas können sehr gut springen, klettern, hören, sich in Dunkelheit orientieren;  trotz Gerüchte buddeln und scharren Chins ab und an auch ganz gerne mal in der Einstreu, brauchen jedoch keine extra Buddelmöglichkeiten wie z.B. Degus
Besonderheiten können bei Gefahr Fell abwerfen; sind Dauerausscheider (d.h. sie können den Kotabsatz nicht kontrollieren und kötteln überall hin); gehen mit stacheligen Futterpflanzen besonders geschickt um; geben Wärme hauptsächlich durch Ohren und Füßchen ab, sind daher hitzeempfindlich
Eignung weitgehend Beobachtungstiere; nichts für (Klein-)Kinder (ca. ab 10 Jahren)