Furosemid

Handelsnamen & Co.

Mittel mit dem Wirkstoff Furosemid werden u.a. als Dimazon und Lasix vertrieben.

Furosemid gehört zur Gruppe der Schleifendiuretika, es zeichnet sich durch eine rasche, intensive, jedoch nur kurze Wirkung aus.

Einsatzgebiete

Das Mittel wird bei Chinchillas am häufigsten zur Entwässerung bei Lungenödemen als Folge einer Herzerkrankung eingesetzt.

Dosierung

  • unsere Empfehlung: 2-4mg/kg nach Bedarf 1-4x täglich 
  • wirkt oral (oder intravenös) am besten und schnellsten, subcutan und intramuskulär wirkt es langsamer und bringt beim Chinchilla die Gefahr von Spritznekrosen mit sich
  • Wasser und Frischfutter sollten immer zur Verfügung stehen 
  • Kontrollröntgen nach spätestens 3 Tagen
Hier einige offizelle Dosierungsempfehlungen für Furosemid: 
  • Fehr (2005): 5-10 mg/kg 2x tgl.
  • Ewringmann (2012): 1-5 mg/kg, 1-2x tgl. s.c., i.m., p.o.
  • Morrisey (2004): 2-5mg/kg 2x tgl., s.c., p.o.
  • Müller (2017): 1-4 mg/kg s. c., p. o., i.m.
  • Schweigart (1995): 4-5 mg/kg 1-2x tgl. i. m., p.o.


Quellen:

Ewringmann, A et al (2012): Leitsymptome bei Meerschweinchen, Chinchilla und Degu: Diagnostischer Leitfaden und Therapie

Müller K (2017): Heimtierskills. Praxisleitfaden zu Diagnose und Therapie bei kleinen Heimtieren

CliniPharm: https://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00000005/4319_05.htm (aufgerufen am 23.01.2021)

Kommentare: 0