Bezugsquellen für Chinchillakäfige (Holzkäfige, Volieren)

Es gibt inzwischen einige Online-Anbieter, die Chinchilla-Gehege nach Wunsch bauen. Diese wären z.B.:

Holzkäfige

 

Volieren

 

Ferner kann man sich ein Chinchillagehege bei einem Schreiner bauen lassen.

 

 

Gebrauchte, chingerechte Holzkäfige findet man zudem inzwischen recht häufig auf Ebay, Quoka, Shpock und entsprechenden fb-Gruppen.

 

Eine Frage taucht bei der Secondhand-Holzkäfig-Anschaffung immer wieder auf: Wie hygenisch ist solch ein gebrauchtes Gehege und was muss man nach dem Kauf beachten?

Grundsätzlich spricht nichts gegen einen bereits gebrauchten Käfig. Allerdings bekommen gerade Holzgehege schnell Gebrauchsspuren in Form von Nagespuren und Urinflecken, die nicht aus dem Holz zu bekommen sind. Ist das der Fall, würde ich die Ebenen/ Etagen/ Sitzbretter gegen neue austauschen. Gerade Böden und Zwischenetagen sollten vor Urin geschützt werden z.B. durch das 3malige Bestreichen mit Spielzeuglack. Für Böden eignen sich Fliesen zudem sehr gut. Man kann für Böden, Etagen und Sitzbretter ebenfalls beschichtetes Holz verwenden, welches man gut abwischen und sauber halten kann. Man sollte hier bloß darauf achten, dass das beschichtete Holz nicht angenagt werden kann.
Bevor die Chins in das alte neue Gehege einziehen, sollte man den kompletten Käfig gründlich mit Apfel- oder Zitronenessigwasser reinigen. Biologische Reinigungsmittel wie Biodor Animal eignen sich insbesondere vor dem Neueinzug sehr gut.